Galerie JeanMichelBerlin
Klavierkonzert – 24. Juli 2016 – 15.00 Uhr

Sami Väänänen spielt Schubert und Liszt

Flyer_edit.inddSami Väänänen wurde als Pianist von Prof. Vitali Berzon geformt.
Er studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki und an der Musikhochschule in Freiburg.
In London setzte er seine Studien bei Prof. Anthony Green fort. Er gab mehrere Uraufführungen von zeitgenössischen Werken, wie dem Trio von Gustavo Beytelman, der „Grafie“ von Nikolai Badinski und dem 1. Klavierkonzert von Tomi Räisänen. Als Jurymitglied war er. u.a. beim internationalen Steinway-Wettbewerb tätig.

PROGRAMM:
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Schubert: Moment musical (D 780) Nr. 1 (C-Dur)
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 6
Schubert: Moment musical (D 780) Nr. 2 (As-Dur)
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 13
Schubert: Impromptu (D 899) Nr. 2 (Es-Dur)
Liszt: Paraphrase de concert sur Rigoletto
Schubert: Impromptu (D 899) Nr. 3 (Ges-Dur)
Schubert: Moment musical (D 780) Nr. 3 (f-Moll)
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 12

>> Kartenbestellung